Suche Login

Biovergärungsanlage Backnang-Neuschöntal – Planung der Anlagenerweiterung zur Lagerung von flüssigem Gärrest, zur Lagerung von Biogas, zur Erfassung und Verwertung der Gärrestabluft und zur Erweiterung/Flexibilisierung des BHKW

Zielsetzung

Erweiterung des vorhandenen Gärrestlagers um ein Speichervolumen von etwa 10.500 m³ unter Einhaltung der zu erwartenden Vorgaben der neuen TA Luft und der Vorgaben der AwSV. Erweiterung der Anlage um einen, bisher an der Anlage nicht vorhandenen, Biogasspeicher. Austausch der vorhandenen BHKW zur Flexibilisierung des Anlagenbetriebs inkl. Nutzung der im Gärrestlager anfallenden Gärrestabluft als Verbrennungsluft.

 

Leistungsumfang

Die Ingenieurgruppe RUK GmbH wurde mit den Planungsleistungen Leistungsphasen 1 bis 8 nach HOAI und der örtlichen Bauüberwachung sowie Zusatzleistungen beauftragt: Wegen des innovativen Charakters werden für den Bau Teile der Investitionen durch das Land Baden-Württemberg gefördert. Von der Ingenieurgruppe RUK GmbH wird das dazugehörende Forschungsvorhaben umgesetzt. Zudem wurden von der Ingenieurgruppe RUK GmbH vorlaufend Konzepte zur Flexibilisierung und zur Optimierung der Gasreinigung erstellt. Der Investitionsbedarf der Baumaßnahmen beläuft sich auf insgesamt netto ca. 6,2 Mio. €.

 

Untergrundverbesserung im Bereich des neuen FlüssigdüngerbehältersFertiggestellter Flüssigdüngerbehälter (links)
Gärrestluftzuführung zum BHKWBHKW-Standort

 

Eine ausführliche Beschreibung der Baumaßnahme finden Sie in unserem Projektdatenblatt.

Unseren Filmbeitrag über die BVA Backnang-Neuschöntal für das Bioabfallforum 2020 finden Sie hier.

 

 

grafik