Suche Login

Deponie Muckensturm Planung und Bau einer Oberflächenabdichtung

Auftraggeber:

Fa. Freudenberg Service KG, Höhnerweg 2 – 4, 69465 Weinheim

Ansprechpartner: Herr Leipf, Tel.: (06201) 80-58 76

Zielsetzung:

Die Ingenieurgruppe RUK wurde von der Fa. Freudenberg mit der Planung und Bauleitung für die Oberflächenabdichtung der Deponie beauftragt.

Folgende Planungsziele wurden verfolgt:

  • Minimierung der Sickerwasserneubildung
  • Erstellung eines Beschickungsplanes für den weiteren Betrieb der Teilflächen B und C
  • Bestandsaufnahme des Sickerwassersammelsystems und Erarbeitung von Sanierungsvorschlägen.
  • Abschluss und Rekultivierung der Deponie

Leistungsumfang:

Die Fa. Freudenberg Technische Dienste betrieb zur Ablagerung von Produktionsabfällen die Deponie Muckensturm. Diese besteht aus einem Altteil ohne Basisabdichtung und einer Erweiterungsfläche mit Basisabdichtung, der sich in drei Teilflächen A bis C unterteilt.

Aufgrund einer von der Deponie ausgehenden Grundwasserbeeinträchtigung wurde von der Genehmigungsbehörden eine Nachbesserung gefordert.

In einem ersten Schritt wurde für den zum damaligen Zeitpunkt bereits rekultivierten Altdeponieteil und die auf Endhöhe verfüllten Teilflächen A und B eine Oberflächenabdichtung für Deponieklasse II geplant.

Durch den hohen Anteil an Gummiabfällen in der Deponie ergab sich das Problem, dass auf den stark federnden Deponiekörper keine stark verdichtete mineralische Dichtung aufgebracht werden konnte. Deshalb sollte, abweichend zur Regelabdichtung, eine alternative Oberflächenabdichtung zur Anwendung kommen:

Rekultivierungsboden, d = 1,0 m

Geotextile Dränmatte als Entwässerungsschicht

Kunststoffdichtungsbahn mit Dichtungskontrollsystem

Geotextile Dränmatte als Gasdränschicht

Im Zuge der Oberflächenabdichtung wurde die Oberfläche des Altdeponieteils durch Profilierung der Böschungen von 1:2 auf 1:3 abgeflacht. Zudem wurde die Deponiezufahrt verlegt.

In einem zweiten Schritt wurden nach Endverfüllung der verbliebenen Teilflächen auch diese abgedichtet. Die Abdichtung erfolgte mit demselben Abdichtungssystem.

Realisierung: 

Planung und Bau Altdeponie, Erweiterung Teilfläche A und B 1996 – 2000, 

Erweiterung Teilfläche C 2008 bis 2011

grafik