Suche Login

Stilllegung und Nachsorge von Deponien 2015 Schwerpunkt Deponiegas

Trierer B. 22 Hrsg.: G. Rettenberger, R. Stegmann, 2015, 281 Seiten, ISBN 978-3-9815546-2-5   68,00€

 

Der vorliegende Band fasst die Beiträge der Fachtagung „Stilllegung und Nachsorge von Deponien 2015 – Schwerpunkt Deponiegas“, die am 13. und 14. Januar 2015 in Trier stattfand, zusammen. 

Dem geneigten Leser wird es vermutlich bei der Durchsicht des Bandes genau so gehen wie mir. Denn auch für mich ist es mittlerweile verblüffend, wie bedeutend und damit aktuell das Thema Deponiegas nach wie vor ist. Nicht nur die Bedeutung der Methanemission auf den Treibhausgaseffekt steht im Mittelpunkt des wissenschaftlichen und technischen Diskurses, sondern auch technische Fragestellungen zur Gaserfassung und -verwertung sowie zur Emissionsprognose und -messung. Die nunmehr überwiegend eher älteren Deponien zeigen deutlich veränderte Verhaltensweisen, die neue technische Lösungen erfordern. Alle diese Aspekte finden sich in dieser Tagung bzw. diesem Band.

Besonderer Dank gilt einmal mehr Professor Dr. Rainer Stegmann, nach seiner Emeritierung jetzt an vielen Stellen u.a. in der „International Waste Work-ing Group (IWWG) aktiv, für die tatkräftige Unterstützung. Herr Dr. K.-U. Heyer von der IFAS Hamburg und Herr GF E. Haubrich von der Ingenieurgruppe RUK GmbH Stuttgart ergänzen das Team der wissenschaftlichen und organisatorischen Leitung in idealer Weise. Ich denke, dass damit auch nach meiner Emeritierung ein guter Weg für die Weiterführung der bisher sehr erfolgreichen Spartentagung eingeschlagen wurde.

Mein Dank gilt auch allen Referenten und Autoren, die sich erneut den Mühen zur Erstellung eines Tagungsbeitrags unterzogen haben. Jeder, der bereits einmal selbst einen Tagungsbeitrag auszuarbeiten hatte, weiß, dass dies nicht mal eben zwischendurch zu erledigen ist. Ebenso gilt mein Dank dem Umweltbundesamt Berlin, mit dem die Tagung abgestimmt wurde, sowie der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW), die die Tagung ideell und organisatorisch unterstützt.

Mittlerweile stellen die „Trierer Berichte zur Abfallwirtschaft“ ein Kompendium der Deponiegastechnik dar. Es gibt wohl kaum einen Aspekt aus der Vergangenheit, der dort nicht bereits besprochen wurde. Der jetzt vorgelegte Band fügt die aktuellen Themenbereiche hinzu. Ich erhoffe mir eine entsprechende Resonanz.


Januar 2015


Prof. Dr. G. Rettenberger

 

Inhaltsverzeichnis

G. Rettenberger, Hochschule Trier, Ingenieurgruppe RUK
NEUERE ENTWICKLUNGEN AUF DEM GEBIET DER DEPONIEGASTECHNIK – MODIFIZIERTE GASPROGNOSE MIT VERÄNDERLICHEN
HALBWERTSZEITEN – ERGEBNISSE EINES F+E PROJEKTES


M. Hrad, M. Huber-Humer, BOKU Wien
INNOVATIVES MONITORINGTOOL ZUR BEWERTUNG VON
METHANEMISSIONEN

J. Streese-Kleeberg, Odocon GbR
MESSUNG VON GASEMISSIONEN AUS DEPONIEN – ERFAHRUNGEN AUS
DER PRAXIS

A. Maier, Klinger und Partner GmbH
ERTÜCHTIGUNG UND ANPASSUNG EINER DEPONIEENTGASUNGSANLAGE BEI ZURÜCKGEHENDEN GASVOLUMENSTRÖMEN
UND -KONZENTRATIONEN MIT ERSTEN BETRIEBSERFAHRUNGEN

A. Saal, J. Senft, H. Heinz, RMD GmbH
GASEINREGULIERUNGSKRITERIEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER
SICH ANSCHLIEßENDEN GASVERWERTUNG MIT PRAXISBEISPIELEN
VOM DEPONIEPARK FLÖRSHEIM-WICKER UND BRANDHOLZ

E. Haubrich, R. Schneider, Ingenieurgruppe RUK GmbH
ERFAHRUNGEN AUS DER ANLAGENBEMESSUNG UND DEM
ANLAGENBETRIEB BEI DEPONIEN IN DER SCHWACHGASPHASE

K.-U. Heyer, R. Stegmann, K. Hupe, A. Koop, R. Hiemstra, Ifas
DEPONIEBELÜFTUNGSPROJEKTE IM RAHMEN DER NATIONALEN
KLIMASCHUTZINITIATIVE

M. Ritzkowski, TU Hamburg-Harburg
VERBESSERUNG DES DEPONIE-LANGZEITVERHALTENS DURCH
KOMBINIERTE IN-SITU BEWÄSSERUNG UND BELÜFTUNG

J. Lehner, contec mbH
DEPONIEBELÜFTUNG UNTER EINSATZ DES INSPIRO®-VERFAHRENS –
BEISPIELE/PROJEKTE IM RAHMEN DER NATIONALEN
KLIMASCHUTZINITIATIVE

M. Huber-Humer, M. Hrad, S. Lenz, BOKU Wien
STABILISIERUNG EINER ALTDEPONIE DURCH IN-SITU BELÜFTUNG –
BEGLEITUNTERSUCHUNGEN UND ERFOLGSNACHWEIS

H. Dernbach, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg
PFLICHTEN DES DEPONIEBETREIBERS AUS VORSCHRIFTEN ZU
ARBEITSSCHUTZ UND ANLAGENSICHERHEIT

P. Volk, ZAKB, C. Raschke, Ingenieurgruppe RUK GmbH
SANIERUNG VON HOTSPOTS AM BEISPIEL DER DEPONIE
LAMPERTHEIMER WALD

Ch. Gerigk, Behörde für Stadtentwicklung & Umwelt Hamburg
ANFORDERUNGEN AN DIE REALISIERUNG EINER TECHNISCHEN
METHANOXIDATION

K.-U. Heyer, K. Hupe, R. Stegmann, Ifas
DAS KONZEPT „DEPONIE AUF DEPONIE“ UNTER DEM ASPEKT
GASHAUSHALT

Ch. Heußner, P. Harborth, K. Fricke, TU Braunschweig
LANDFILL MINING – RÜCKGEWINNUNG VON PHOSPHATEN AUS
ALTDEPONIEN

A. Saal, RMN GmbH
OPTIMIERTE GEMEINSAME VERWERTUNG VON DEPONIE- UND BIOGAS
VOR DEM HINTERGRUND DES EEG

R. Haubrichs, Lambda GmbH
WÄRMENUTZUNG ZUR STROMERZEUGUNG MITTELS STIRLINGMOTOR

J. Simon, Green Gas Germany GmbH
ERFAHRUNGEN MIT DER UMSETZUNG DER
SCHWACHGASVERWERTUNG BEI GASMOTOREN

R. Berger, D. Uhlig, E-flox GmbH
TECHNIK ZUR AUSKOPPLUNG VON WÄRME BEI SCHWACHGASEN

U. Berns, HGS Krefeld
ERFAHRUNGEN IM MOTORENBETRIEB MIT DEPONIE- UND BIOGAS

grafik